Mittwoch, 3. Juni 2015

Kartoffelprojekt Runde 2

Nachdem wir im vergangenen Jahr eine "hippe" Methode des Gärtnerns in Städten für den Kartoffel-Anbau getestet haben, indem wir Kartoffeln in BigPacks angepflanzt haben, versuchen wir es dieses Jahr ganz rustikal.
STROHBALLEN-Gärtnern ist etwas für die, die keine Beete, keinen Acker haben.
Hier gibt es Infos, Literatur ist inzwischen auch auf dem Markt.

Begonnen haben wir mit einer Strohballen-Spende von 10 kleinen Quader-förmigen Strohballen,
die wir nun seit rund 10 Tagen düngen und wässern.



Am Montag werden wir die Kartoffeln in das Stroh setzen und weiter fleißig gießen.
Dann werden auch Bilder folgen.

Keine Kommentare: